Herzlich willkommen!

 

 

 

Wir wünschen euch allen ganz tolle Ferien, viel Sonnenschein, viele Freunde, viel Spaß und Erholung!

Euer Schulteam,

mit Oliver Bensch, Heidi Hexges und allen anderen

Das Grillfest der 3b und die Lesenacht

Heidi Hexges beginnt einen neuen Lebensabschnitt

In Beisein des Kollegiums wurde unsere Konrektorin Frau Heidi Hexges heute Nachmittag von den Vertretern des Schulträgers in den Ruhestand verabschiedet. Sowohl Ortsvorsteher Rolf Mauch als auch Harry Ott von der Stadtverwaltung bedankten sich für die jahrelange gute Zusammenarbeit. Beide waren sich einig, dass Frau Hexges eine große Lücke hinterlassen wird und dass dieser Verlust nur schwer auszugleichen ist. 

Aber sie und das gesamte Kollegium freuten sich auch mit Heidi Hexges, die nach über 40 Jahren Schuldienst auch gerne die Annehmlichkeiten und Vorzüge dieser neuen Lebensphase genießen wird. 

Viel Glück Heidi!

Die Insektenhotels der Klasse 3b

Stolz präsentierten die Kinder der 3b ihre eben fertig gestellten Insektenhotels. Unter der Leitung von Benno Haller und Klassenlehrer Franz Rieder werkelten die Kinder viele Stunden im Technikraum und lernten nebenbei wichtige ökologische Zusammenhänge. Benno Haller ist Leiter der Obstbaugemeinschaft Dammenberg in Sulz und hat sich vor allem mit der Wildbiene und deren Einfluss auf die Bestäubung der Blüten im Frühjahr beschäftigt. Während die Imkerbienen noch gemütlich auf die wärmenden Sonnenstrahlen warten, bestäuben die Wildbienen schon ab 5 Grad! Ein entscheidender Vorteil für das gesamte Ökosysten, und die Kinder freuen sich daran mithelfen zu können.  

zu den Bildern…

Erlebnispädagogische Abenteuer

Bereits seit vier Jahren gibt es an unserer Schule erlebnispädagogische Abenteuerwellen in der 3. Jahrgangsstufe. Fünf Abenteuerwellen zogen Oliver Bensch und Bianca dieses Jahr durch! Dabei ging es häufig um Kooperationsübungen, die den Zusammenhalt der Klasse stärken, sowie um Einzel-Herausforderungen, wie den fulminanten Trapezsprung bei dem großer Mut aber auch feine Koordination von den Kindern abverlangt wurde..

Das letzte erlebnispädagogische Abenteuer in diesem Schuljahr fand nun im Jugendzentrum Schlachthof in Lahr statt. Sozialpädagoge Heiko Heimburger hatte sich interessante Übungen für die Kinder ausgedacht. Beim „Fliegenden Teppich“, dem „Wassertransport“, dem „Schwingenden Seil“ oder dem „Mondballspiel“ stellten die Schülerinnen und Schüler fest, dass Ziele am besten gemeinsam im Team zu erreichen sind. Einige Absprachen waren notwendig und so meisterten die Drittklässler schließlich alle Übungen mit Bravour. Zum Schluss konnten sich die Kinder noch an der Kletterwand des Jugendzentrums austoben, denn: Toben macht schlau!.

zu den Bildern...

'Mats und die Wundersteine', aufgeführt von der 1/2

Feldmäuse der 1/2 zeigen "Mats und die Wundersteine"

Glücklich und zufrieden lebten die Felsmäuse auf ihrer Insel im Meer. Eines Tages fand Mäuserich Mats einen wunderbar glänzenden Stein, der sogar seine Höhle erwärmen konnte. Jeder wollte natürlich so einen Stein haben, aber der alte Balthasar sagte, wenn man der Insel etwas wegnähme, müsse man ihr dafür etwas anderes geben. Nun entwickelt sich die Geschichte, je nachdem wie man sich drauf einlässt, in zwei Richtungen...

"Mats und die Wundersteine" ist eine Erzählung von Marcus Pfister, dem Autor des bekannten Kinderbuches "Der Regenbogenfisch". Die Geschichte zeigt, welche schlimmen Auswirkungen der rücksichtslose Umgang mit der Natur und der gnadenlose und gierige Raubbau an unserer Erde haben kann. Die Kinder erfahren, dass jeder einzelne mit seinem Verhalten zum Erhalt unseres blauen Planeten beitragen kann.

 

Bis ins kleinste Detail hatte die 1/2 die Inszenierung selbst gestaltet - von den Masken über die Requisiten bis zur Geräuschkulisse und Lichttechnik.  Zu den Musikstücken führten die Kinder Tänze auf und sangen alle Lieder selbst, oft auch wunderbar solo, und Herr Rieder spielte dazu!

Ein begeistert applaudierendes und Zugaben forderndes Publikum belohnte die Leistung der Kinder und ihrer Regisseurinnen, Frau Hug und Frau Möller. Die Freude über den Erfolg zeigten die strahlenden Mäusegesichter.

 

zu den Bildern...

Ein Schulfest mit Überraschung

Das Wetter war wie bestellt!

Es war der schönste Tag des Jahres und wir hatten ein wunderschönes Schulfest! Alles passte: die tollen Eltern mit den vielen Torten, gut aufgelegte Kinder, der jüngste Trompeter weit und breit, die Tanzkinder mit Isabel, ein Zauberer und eine verzauberte Heidi Hexges.

Es war für sie die Überraschung des Tages, als plötzlich Kinder und Schulgemeinde mit Rosen auf sie zustürmten. Sie wusste erst gar nicht wie ihr geschah, bis es ihr dämmerte, dass sie ja in sechs Wochen schon in den Ruhestand gehen würde. Man merkte ihr die Rührung an, aber so richtig verstehen und genießen wird sie das erst viel später. Aber die Sulzer Schule, die Kinder und Eltern werden ihr Fehlen spüren. So schade ihr Weggang sein wird, so wird bei ihr die Freude überwiegen, viele Zwänge fallen weg, viele Aufregungen bleiben ihr erspart, aber sicherlich werden auch die positiven Seiten des Berufs fehlen, die spontane Zuwendung zufriedener und glücklicher Kinder, sind doch diese Emotionen der wichtige Ausgleich und eigentliche Lohn im Lehrersein.

Schulleiter Oliver Bensch, die Lehrer, die Kinder, die Vertreterin der Eltern, die beiden Leiterinnen der Kindergärten und alle Gäste wünschen Heidi Hexges alles nur erdenklich Gute und das Wichtigste: viel Freude, viel Glück und andauernde Gesundheit Heidi!

zu den Bildern...

 

Die Klasse 4b auf dem Tipilager

Maîtrise Vocale im Sommer 2016

Vom Fremdsein und Heimischwerden handelt die alttestamentarische Geschichte von Ruth, die als Singspiel in der Stiftskirche präsentiert wurde. Die Chöre der Lahrer Grundschulen und die Junge Jacobuskantorei sangen voller Begeisterung, und hinter einer großen Leinwand wurden die biblischen Szenen als Schattentheater von den Kindern der Johann-Peter-Hebel-Grundschule nachempfunden.

Es ist immer wieder ein beeindruckendes Erlebnis, wenn die Maîtrise vocale zu ihren Auftritten einlädt. Und immer wieder gelingt es Kirchenmusikdirektor Hermann Feist, die Chöre der Lahrer Grundschulen sowie auch die Kinder unserer Schule für seine Musik zu begeistern und die Kirche mit einem wundervollen Klang zu füllen.
Da ist einerseits die unbekümmerte Heiterkeit, und andererseits das echte, ernste Anliegen: es gilt das Singen als Sprache der Seele zu fördern, Gefühle zu zeigen, sie weiterzugeben, aber auch eine Botschaft zu vermitteln, die Botschaft der Menschlichkeit, Güte und Zuwendung.

Bilder: Frau Beratz 

zu den Bildern...

Wir sind erste „Ohrenspitzer-Schule“ in der Ortenau!

Ulrike Buckard (Landesmedienzentrum), Schulleiter Oliver Bensch (Grundschule Lahr-Sulz), Steffen Eifert (Landesmedienzentrum ), Victoria Aguero-Stahl (Kreismedienzentrum).

Als erste Schule im Ortenaukreis wurde die Grundschule Lahr-Sulz nun offiziell Ohrenspitzer-Schule. Steffen Eifert vom Landesmedienzentrum überreichte Schulleiter Oliver Bensch einen Ohrenspitzer-Koffer. „Damit“, so der Rektor, „wird, das eigene Schulprofil perfekt ergänzt, denn Hören und Zuhören ist neben Lesen, Schreiben und Rechnen eine gleichwertige Basiskompetenz, die es zu fördern gilt.“

Der besondere Koffer ist bestückt mit einer Auswahl an Hörspielen, Geräusche-CDs und vielerlei von Geräten, wie digitalen Audiorekordern und Mikrofonen für die aktive Audioarbeit. Die Grundschüler haben nun die Möglichkeit kreativ eigene Hörmedien zu erstellen. Gleichzeitig werden sie für Worte, Stimmen, Geräusche und Musik sensibilisiert.

Dem Hören und Zuhören kommt gerade in unserer stark visuell geprägten Welt ein großer Stellenwert zu. Die gezielte Aufnahme und Verarbeitung von gehörten Informationen ist maßgeblich für Lernprozesse. Um diese Kernkompetenzen bei Kindern zu fördern, wurde das Projekt „Ohrenspitzer“ von der Stiftung MedienKompetenz Forum Südwest ins Leben gerufen. Das Projekt wird von der Stiftung MKFS - einem Gemeinschaftsprojekt der Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg, des Landesmedienzentrums Baden-Württemberg, der Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz und des Südwestrundfunks - gefördert.

Die Projekttage

Jugend trainiert für Olympia: Tennis

Nur ein einziger, winziger Punkt fehlte uns, Adrian, Moritz, Benjamin, Bennit und Svea, um als Sieger vom Platz zu gehen. Spaß hat es trotzdem gemacht und leichter als Tischtennis war's auch -  Schläger und Bälle sind halt größer! Gespielt haben wir auf Kleinfeldern, da mussten wir nicht so weit laufen und außerdem hat uns Herr Bensch immer wieder angefeuert, da lief's dann von allein. Das Wetter war auch schön, zu trinken und zu vespern hatten wir genug und über die Urkunde, die uns der Mann aus Ringsheim gab, haben wir uns alle sehr gefreut. Hoffentlich dürfen wir nächstes Jahr wieder mit!

zu den Bildern...

Das neue Smartboard - eine interaktive Tafel für den Unterricht!

Eine Revolution im Schulzimmer kündigt sich an!

Die Kinder bedienen die neue Schultafel inzwischen schon fast wie selbstverständlich. Mit den Fingern verschieben sie Wörter, ordnen sie neu, oder sie markieren ganze Sätze, gruppieren sie, verändern sie und fügen Bilder oder Filme hinzu. Intuitiv arbeiten sie auf dem riesigen Bildschirm eines Computers.

Mit dieser ‚Schultafel‘ lassen sich beispielsweise über ein angezeigtes Bild, etwa eine Landkarte, handschriftliche Ergänzungen legen. Ähnlich wie bei PowerPoint-Präsentationen lassen sich Ebenen bilden, die nach und nach eingeblendet werden und je nach Unterrichtsfortschritt bearbeitet, verändert werden. Auch das dynamische Einbinden von Medien (Videodateien, Musikclips, Inhalte aus dem Internet) in den Tafelanschrieb ist möglich, ohne dass ein neues Gerät dazu notwendig wird. So kann z. B. ein Arbeitsblatt unter einen Visualizer gelegt werden und die Notizen dem interaktiven Whiteboard hinzugefügt werden.

Für den Lehrer ist es ein großer Vorteil, dass ein einmal entwickeltes Tafelbild abgespeichert und in der nächsten Stunde wieder verwendet werden kann. Auch ist es den Kollegen möglich, den Unterricht zu Hause punktgenau auf einem Stick vorzubereiten und Lernunterlagen zur Verfügung zu stellen. Auch die Schulbuchverlage bieten dazu speziell entwickelte und auf die jeweiligen Schulbücher abgestimmte Tafelbilder und Arbeitsmaterialien an. Die althergebrachte, analoge Schultafel wird aber mit Sicherheit ihre Berechtigung behalten, aber die neue Technik bietet ganz neue Möglichkeiten und wird eine große Bereicherung des Unterrichts sein - vorausgesetzt, keiner zieht den Stecker!    mehr Bilder...

Der Förderverein informiert

Die vielfältigen Bemühungen des Fördervereins können Sie hier einsehen. Neu im Schuljahr 2015/16 sind eine Panasonic FZ50- Kamera sowie viel Zubehör für die Schulküche. Weitere Leistungen für dieses Schuljahr sind noch in Vorbereitung.

 

Eine Bitte an unsere Eltern: 

"Werden Sie Mitglied im Förderverein und unterstützen Sie damit die Schule und vor allem die Kinder!"

 

(Ein Beitrittsformular findern Sie unter 'Förderverein')

Unsere 4. Klassen bei der 3. Ortenauer Kreisputzete

Schon ganz früh ging es los. Unsere Aufgabe war es, den Sulzbach suber zu machen. Er hatte es auch nötig. Die roten warnjacken sollten uns vor unvorsichtigen Autos schützen. Wir bekamen auchnoch Handschuhe, die ziemlich groß waren. Aber wir konnten damit den Dreck trotzdemm gut packen. Was die Leute so alles furtgeworfen hatten, Plastikflaschen, viele Bierflaschen und sogar eine Flasche Gorbatschoff und ein halber Schofskopf!

Das Highlight war ein vier m langes Treppengeländer. Nicht einmol der Städtische hat es aus der Wildnis herausbekommen!!! Und so hatten wir die blauen Säcke bald voll und luden sie dann schnell auf die Kombis der Städtischen, die sie dann woanders hingeworfen haben. Zum Schluss machte Herr Bensch noch Fotos und wir durften noch Fußball spielen. Auf Schule hatte nämlig keiner mehr Lust. Ah ja, für unsere Klassenkasse bekamen wir noch 4 Euro, jeder. Danke! 

mehr Bilder...

Elternbrief vom 07.03. 2016, Pädagogischer Tag: 11. April, unterrichtsfrei
Pädagogischer Tag April 2016.pdf
PDF-Dokument [133.1 KB]

Leistungen des Fördervereins im Februar 2016

zum Bild...

Fasnacht in der Schule mit allen Kindern, den Schlossbühljägern, den Lehrerinnen und Lehrern uuund Franz Rieder als unermüdliche Stimmungskanone.

zu den Bildern...

Jugend trainiert für Olympia 2016

‚Wir waren bei den Bezirksmeisterschaften! Und es hat uns einen Riesenspaß gemacht. Auch unser Trainer hat sich gefreut, wir konnten ihm nämlich die neuen Übungsteile vorturnen und Jule hat die erkrankte Emma toll vertreten‘.

Es war schön für die Kinder, dass sie sich nochmals präsentieren und ihre Leistungen öffentlich zeigen konnten. Denn es macht schon einen Unterschied vor großem Publikum zu turnen oder zu Hause in der eigenen Halle. Das gemeistert zu haben wird sicher ein Ansporn sein, der die Kinder in ihrem Trainingsfleiß bestärken wird. Und darauf freuen sich Alya, Emma, Ann-Sophie und Esmeralda, Johanna, Jule und Lena und ihr Trainer Thomas schon wieder von Neuem.

zu den Bildern...

Sound-Karate 2016

Bei diesen in den Sportunterricht integrierten Unterrichtsstunden geht es zunächst nicht um irgendwelche Kampftechniken, sondern um die Fitness der Kinder, um die Auswirkungen und Effekte von Sound Karate auf Koordination, Kraft, Beweglichkeit und Ausdauer von Schülerinnen und Schülern. Vielen Dank Helmut Spitznagel vom Karateverband Baden-Württemberg, der die Übungseinheiten bei uns leitet. 

zu den Bildern...

Fußball und Lesen mit dem SC Freiburg

zu den Bildern...

Am letzten Freitag (22.01.2016) war wieder unser Kooperationspartner, der SC Freiburg zu Gast an der Schule. Und alle Schüler und Schülerinnen machten mit. Es ging um das gemeinsame Projekt: ‚Fußball und Lesen‘. Damit möchten wir beide Themen miteinander verknüpfen, um für beide ein gesteigertes Interesse zu wecken. Und so wurde nicht nur der Ball geführt, gepasst und gedrippelt, sondern auch gelesen, Sinn entnommen und geschrieben. Vielen Dank an Tobias und seine Kollegen, die mit viel Engagement unsere Kinder begeistern konnten!

 

35 kleine Kunstwerke der KLasse 3a

Portraits der Kinder

Vögel im Winter

 

zu den Bildern... 

 

Feuer, Wasser, Luft und Erde:   

zum Video...

Lust auf Bücher, Lust aufs Lesen

16.12.2015: die Klasse 1/2a bei unserem Kooperationspartner der Mediathek Lahr

Heute war unsere 2. Klasse zu Besuch in der Lahrer Mediathek. Schon im 1. Schuljahr haben die Kinder vom den Medienangeboten erfahren und die Räumlichkeiten kennengelernt.

Dieses Mal ging es darum, sich dort zurechtzufinden und erstmalig Hilfsmittel zu nutzen, um das gewünschte Buch zu finden. Und so durften die Kinder auch schon richtig suchen, nach Kinderbüchern, Sachbüchern, nach Hörbüchern. Bald erkannten sie, dass sich da ein System dahinter verbarg, das es ihnen leicht machte, ein bestimmtes Medium zu finden. Alle fanden schließlich ihr Buch und viele blieben bei Büchern hängen, die sie sofort durchblätterten und auch gleich anfingen zu lesen. Die Lust am Lesen war geweckt.

Im nächsten Schritt, im 3. Schuljahr, werden weitere Hilfsmittel vorgestellt und von den Kindern eingeübt, wie etwa der Onlinekatalog. Und so sollen die Kinder Schritt für Schritt in die Welt der Mediathek eingeführt werden und sie schließlich als Selbstverständlichkeit in ihre Umwelt integrieren wie es auch ein Fußballverein ist, oder der Fernseher oder Computer... Und bald werden sie erkennen, dass es eben ein großer Unterschied ist, ein gut gestaltetes, gut strukturiertes Buch vor sich zu haben als das Durcheinander im Netz. 

zu den Bildern...

Eröffnung und Übergabe des neugestalteten Schulhofs

Freitag, 23.Okt. 2015

 

Es war gestern ein ganz großer Tag für die Schule:

Was sich Generationen von Sulzer Kindern und Eltern wünschten und seit Jahrzehnten der Wunsch zahlloser Lehrerkollegien war, was immer wieder über die Jahre in allen Gremien diskutiert wurde und durch zahllose Protokolle geisterte, was mehr oder weniger nachdrücklich verfolgt wurde, sollte endlich wahr werden:

Die Sulzer Schule bekam einen völlig neugestalteten Schulhof.

Großen Dank an den Schulträger. Die Stadt Lahr hatte richtig viel Geld in die Hand genommen, kompetent geplant und ausgeführt. So konnte gestern ein wunderbares Ergebnis bestaunt werden. Dank an die Sparkasse, die das Projekt mit einem namhaften Betrag unterstützte. Dank an die Firma Müller, die die Farben zur Bemalung sponserte, Dank an die Eltern, Kinder und Lehrer, die bei der Gestaltung mitgeholfen haben und Dank an die beiden künstlerischen Betreuer der Malarbeiten, Herrn Friedhelm Müller und Herrn Wolfgang Schätzle.  mehr Bilder...

Der Spielenachmittag mit der Mediathek

Gemeinsames Adventsingen unterm Weihnachtsbaum

Der Nikolaus war da!

Maîtrise vocale in der Stiftskirche

Kinder, Eltern und Lehrer schmücken Weihnachtsbäume in der Innenstadt

Eislauftag 2015 in Offenburg

Fredericktag bei den Viertklässlern in Sulz

Auf dem Schulhof tut sich was!

Die Einschulung

Über uns - Schulbeschreibung - Profil-Leitbild

Sulz ist mit 3500 Einwohnern der größte Lahrer Ortsteil, hier liegt unsere Schule.

Die idyllische Lage in der Vorbergzone des Schwarzwaldes, am Fuße des Langenhards und am Eingang zum Sulzbachtales bestimmen das freundliche Gesicht der Ortschaft und wirkt sich auf die Menschen und auf die Schule aus...

Außer den Informationen zum Ort finden Sie im Portfolio Infos zum Schulhaus, zur Schulgeschichte, Schulhofbilder, Profil und Leitbild, Organisation, Schulordnung und Pressespiegel...

mehr

 

Bilder zur Geschichte der Schule 

mehr...

 

 

Schuljahr 2014/2015 siehe Bildergalerien 2014/2015

Schuljahr 2013/2014 siehe Bildergalerien 2013/2014

Schuljahr 2012/2013 siehe Bildergalerien 2012/2013

Schuljahr 2011/2012 siehe Bildergalerien 2011/2012