Herzlich willkommen!

 

21.07.2020
Liebe Eltern,
ein Schuljahr geht zu Ende, das ganz anders war wie all die Schuljahre davor. Ab Mitte März waren von einem Tag auf den anderen die Schulen in Baden-Württemberg geschlossen und erst nach den Pfingstferien war zunächst nur in Gruppen, dann seit Ende Juni wieder im Klassenverband Unterricht möglich. Dennoch hat sich das Schulleben sehr verändert und das Lernen in der Schule unter Corona-Bedingungen ist für alle Beteiligten nach wie vor nicht einfach unter diesen Voraussetzungen.


Im nächsten Schuljahr stehen viele Veränderungen, sowohl personell als auch organisatorisch, bevor. Ich werde nach 9 Jahren die Schule verlassen und auch die beiden Klassenlehrerinnen Gaby Fiebig und Olga Frühauf unterrichten nächstes Jahr an einer anderen Schule. Frau Frühauf wird Konrektorin an der Grundschule Mahlberg, Frau Fiebig wechselt an die Geroldseckerschule Lahr. Die Referendarin, Frau Thoma, wird nach eineinhalb Jahren Ausbildungszeit und erfolgreicher Prüfung die Schule wieder verlassen. Ich wünsche euch /Ihnen viel Glück und Freude an der neuen Schule!


Das Kollegium und die Schulkonferenz haben beschlossen zum Unterrichten in Jahrgangsklassen zurückzukehren.
All diese Veränderungen wollte ich Ihnen im März/ April persönlich in den Elternabenden mitteilen und auch erläutern. Auch hier hat mir Corona einen Strich durch die Rechnung gemacht und so blieb mir nichts anderes übrig, Ihnen diese Veränderungen per Mail mitzuteilen. Das habe ich sehr bedauert, ist mir doch der persönliche Austausch sehr wichtig. 


Nichtsdestotrotz blicken wir nun nach vorne. Einige wichtige Entscheidungen wurden bereits getroffen und wichtige Dinge auf den Weg gebracht.
Mit Frau Albu und Herrn Lorenz kommen zwei neue Lehrer an die Schule. Sie übernehmen jeweils eine erste Klasse.

Seit Anfang dieser Woche ist auch klar, wer die kommissarische Schulleitung übernimmt! Es ist Frau Katja Berchtenbreiter (Schulleiterin an der Grundschule Mietersheim). Sie wird auch Ansprechpartnerin für alle Eltern sein. Frau Hug und Frau Zeller unterstützen sie dabei.


Wie in all den Jahren zuvor möchte Ihnen an dieser Stelle an paar wichtige Informationen mitteilen. Unsere Viertklässler wechseln nach den Sommerferien an eine weiterführende Schule und verlassen die Grundschule. 

 

 „Ich wünsche euch, liebe „Vierer“ (sowie auch euren Eltern!), auf eurem weiteren Weg von ganzem Herzen alles Gute!“ 


Wenn Sie mit Ihrem Kind auf das vergangene Jahr zurückblicken wollen, dann klicken Sie doch einfach auf unsere Grundschulhomepage

www.grundschule-lahr-sulz.de


Letzter Schultag: Mittwoch, 29.Juli 2020 

- Unterrichtsbeginn ist um 8 Uhr (Klasse ½) bzw. 8.15 Uhr (Klasse 3/4). Der Unterricht endet für alle Klassen um 10.30 Uhr. (Das Taxi fährt um 10.35 Uhr).
- Frau Zerrer wird ab 7.15 Uhr im Hause sein. Am letzten Schultag können die Kinder bis 12 Uhr in der Verlässlichen Grundschule bei Frau Zerrer betreut werden. 


Erster Schultag: Montag, 14. September 2020
Der Unterricht beginnt für alle Kinder (Klasse 2-4) um 8 Uhr und endet um 11.20 Uhr. An diesem Tag wird Klassenlehrerunterricht sein. Ab Dienstag findet dann Unterricht nach dem jeweiligen Stundenplan statt.


Informationen zum Schulbeginn 2020/21 im Allgemeinen.
Organisation des Schulbetriebs im neuen Schuljahr (Stand 20.07.2020)
 Schulbeginn für alle Klassen ist wieder gleichzeitig! Alle Klassen beginnen also um 8 Uhr
 Wegen Corona: bis auf Weiteres gibt es keine Perlenzeit mehr
 Betreuung innerhalb der Verlässlichen Grundschule ist vor der Schule ab 7.15 Uhr möglich, mittags von 11.30-13.45 Uhr (Stand 23.07.2020)
 Der Unterricht findet nach den Ferien wieder nach Stundenplan statt
 bei gleichzeitigem Schulbeginn müssen versch. Bedingungen hinsichtlich Corona-Verordnung erfüllt sein. Deshalb ist es ab September zwingend erforderlich, dass die Kinder unterschiedliche Eingänge benutzen: Klasse 1: Seiteneingang Waldstraße/ beim Treppenabgang zum Schulhof, Klasse 2: Haupteingang Waldstraße, Klasse 3: Schulhof, Klasse 4: Fahrradhof
 ausschließlich Schüler/innen der Klassen 3 und 4 dürfen mit dem Roller zur Schule kommen
 die Nachmittagsbetreuung findet voraussichtlich ab Ende September wieder am Dienstag und Donnerstagnachmittag (13.45-15.15 Uhr) statt
 die Schach AG startet voraussichtlich auch wieder Ende September
Die Einschulung der neuen Erstklässler wird am Samstag, dem 19. September sein. Die beiden Klassen haben jeweils eine Stunde Unterricht. Leider kann keine Feier stattfinden. Die Eltern der Schulanfänger werden gesondert über den Ablauf informiert.


Zu guter Letzt:
An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich bei allen Eltern bedanken für die Unterstützung im laufenden Schuljahr! Sei es durch Hilfsdienste, aber auch durch Zuspruch, Verständnis, Rücksichtnahme und Toleranz in diesem außergewöhnlichen Schuljahr. Ein besonders Dankeschön geht an alle, die sich in all den Jahren aktiv am Schulleben beteiligt haben. Hier könnte ich ganz viele nennen, die mich in diesem Schuljahr und den Jahren davor unterstützt haben. Anstelle einer namentlichen Auflistung möchte ich viel lieber allen persönlich danken und werde dies im Laufe der nächsten Tage und Wochen auch tun.
Nun möchte ich mich von Ihnen verabschieden. Ich bedanke mich für Ihr Vertrauen in all den Jahren. Das Unterrichten Ihrer Kinder bereitete mir viel Freude. Ich gehe mit einem „Koffer“ voller Erlebnisse, Erfahrungen, schöner Begegnungen.
Ich werde die Zeit an der Grundschule Sulz in meinem Herzen bewahren.
Ich wünsche Ihnen und Ihren Kindern von Herzen alles Gute für die Zukunft! 


Herzliche Grüße

 

Ihr Oliver Bensch

Persönliche Worte des Schulleiters, letzter Schultag Mittwoch, erster Schultag am 14. September, Einschulung am 19.September 2020
Elternbrief des Schulleiters vom 22.07.2[...]
PDF-Dokument [628.2 KB]

Liebe Eltern,

 

bitte beachten Sie folgende Hinweise:

 

Ihre Kinder erhalten in diesem Schuljahr die Zeugnisse am Freitag, dem 24. Juli.

Wichtig: bitte geben Sie das unterschriebene Zeugnis am Montag, dem 27.7. wieder zurück!

 

Letzter Schultag:

Der letzte Schultag findet am Mittwoch, dem 29. Juli statt.

An diesem Tag endet für alle Klassen der Unterricht um 11 Uhr. Die „Taxi-Kinder“ werden entsprechend abgeholt.

 

Erster Schultag nach den Sommerferien ist Montag, der 14. September. Die Einschulung unsere Schulanfänger wird am Samstag, dem 19.09. in veränderter Form stattfinden. Es wird Corona-bedingt keine gemeinsame Veranstaltung stattfinden können (keine Bewirtung). Alle Eltern unserer Schulanfänger erhalten im Laufe bis Anfang nächster Woche gezielt Info zum Schulstart. Die neuen Erstklässler werden in Ihrer Klasse die erste Unterrichtsstunde haben und auch ohne Feier einen schönen Schulstart erleben. Da bin ich mir sicher.

 

Leider kann aufgrund der Corona-Bestimmungen in diesem Schuljahr kein Abschlussgottesdienst stattfinden. Die Bedingungen zur Durchführung eines Gottesdienst sind einfach zu schwierig (Singen ist nicht erlaubt, keine gemeinsamen Aufführungen, Klassen möglichst trennen usw.). Das ist sehr schade, wir bedauern das sehr und bitten um Ihr Verständnis.

Eine gemeinsame Veranstaltung mit allen Schülern ist momentan somit weder bei einem Gottesdienst noch in anderer Form möglich.

 

Im Anhang finden Sie noch eine Information zu den vom Land BW geplanten Lernbrücken. Diese Maßnahme richtet sich gezielt an Kinder, die für diese Maßnahme von der Klassenlehrerin empfohlen wurden und ist freiwillig. Sie ist keine Betreuung oder Notgruppe.

 

Viele Grüße

 

Oliver Bensch, Schulleiter

 

Grundschule Lahr-Sulz

Waldstr.7

77933 Lahr-Sulz

Telefon: 07821/ 23412

E-Mail: info@grundschule-lahr-sulz.de

Internet: www.grundschule-lahr-sulz.de

 

Liebe Eltern,

 

bitte beachten Sie Folgendes:

Wenn Ihr Kind krank war und wieder in den Unterricht zurückkehrt, ist es zwingend erforderlich, dass Sie vorab die „Gesundheitsbestätigung“ ausfüllen.

Mit Ihrer Unterschrift bestätigen Sie, dass Ihr Kind (wieder) gesund ist.  Diese Vorgehensweise dient dem Schutz aller. Bitte schicken Sie keine kranken Kinder in die Schule! Wenn Geschwisterkinder oder in Ihrem Hausstand lebende Personen an Covid-ähnlichen Symptomen erkrankt sind, schicken Sie bitte Ihr Kind nicht in die Schule.

 

Im Anhang/unten finden Sie auch ein Infoschreiben des Gesundheitsamtes zur Vorgehensweise mit kranken Kindern in KiTas. An diese Empfehlung lehnen wir uns an.​

Eine ärztliche Bescheinigung ist nicht notwendig, Sie übernehmen die Verantwortung zum Wohle Ihres Kindes und der anderen Kinder unserer Grundschule.   

 

Ohne diese Bestätigung darf Ihr Kind nicht am Unterricht teilnehmen! Sie müssen dann Ihr Kind abholen. Bitte sorgen Sie dafür, dass Sie vormittags jederzeit telefonisch erreichbar sind und wir immer die aktuelle Telefonnummer haben (ich erwähne das aus aktuellem Anlass).

 

Das Dokument „Gesundheitsbestätigung“ finden Sie im Anhang und auf unserer Homepage.

Falls Sie Probleme beim Ausdrucken haben, sagen Sie der Klassenlehrerin Bescheid.

 

Viele Grüße

Oliver Bensch, Schulleiter

 

Grundschule Lahr-Sulz

Waldstr.7

77933 Lahr-Sulz

Telefon: 07821/ 23412

E-Mail: info@grundschule-lahr-sulz.de

Internet: www.grundschule-lahr-sulz.de

 Neueste Elternbriefe: 

Experimente für Kinder zu Hause: www.science-days.de    

 

Was lernen die Kinder bei diesen Experimenten?

1. Die Kinder lernen mit Materialien umzugehen und trainieren ihre psychomotorischen Fähigkeiten.

2. Sie beobachten Phänomene aus allernächster Nähe und beschäftigen sich mit ihnen.

3. Einige Experimente geben Anlass zu freiem Forschen. So können die Kinder versuchen, die Experimente mit anderen Materialien oder in anderer Weise durchzuführen. 

Sie finden die Videos unter www.science-days.de. Oben im Menü einfach auf „Science Days zu Hause“ anklicken. Wir werden sie nach und nach mit neuen Filmen ergänzen.

Einen großen Fundus an schriftlichen Experimentieranleitungen finden Sie direkt daneben unter „Experimente“. 

 

Neu!  Ferientermine 2020/21 hier...  

Schuljahreskalender 2020/21, Ferien in der Übersicht  hier...

Schulfasent!

Das große Schachturnier 

Rektor Oliver Bensch mit der erfolgreichen Sulzer Mädchenmannschaft

Die große Mehrzweckhalle auf dem Landesgartenschau-Gelände war voll besetzt und es klingt unglaublich: mit Schach spielenden Kindern!!! Die Konzentration und Anspannung der Kinder beim ‚Königlichen‘ Spiel war förmlich zu spüren, lag in der Luft. Alle waren mit Eifer und großen Engagement dabei.

 

Eingeladen hatte der Schachklub Lahr mit seiner Initiative „Lahr spielt Schach“, ausgetragen wurden die Schulschach-Mannschafts-Meisterschaften des Bezirks Ortenau. Und unsere Schachkinder waren stolz, dabei zu sein und das sogar mit 5 Mannschaften.

Besonders freuten sich die fünf Mädels unserer Mädchenmannschaft, sie dürfen am 18.02.2020 mit nach Denzlingen zur südbadischen Schulmeisterschaft!

 

Auch Bernd Emmelmann, der Leiter unserer Schach AG, freute sich über die zahlreiche Teilnahme und Resonanz bei Kindern und Schulen. 

 

Bei ihm wollen wir von der Sulzer Schule uns besonders bedanken. Nur Dank seines schier unglaublichen Engagements, können wir eine Schach-AG an unserer Schule anbieten.

 

Und er betreut ja nicht nur uns, sondern im Rahmen der Lahrer Schach-Initiative auch noch die Kitas Peter-Paul, Arche Noah, Kita Alleestraße, Kita am Schießrain und Kita in der Max-Planck-Straße.

Des weiteren betreut er außer unseren 5 Mannschaften noch die drei Mannschaften der Luisenschule Lahr, die 4 Mannschaften der Geroldseckerschule Grundschule, die 4 Mannschaften der Eichrodtschule und die Schachkinder der Schutterlindenberg-Schule!

Auch an den Lahrer weiterführenden Schulen, wie Max-Planck-Gymnasium, Scheffelgymnasium und Otto-Hahn-Realschule organisiert und betreut er Schach-AGs. Respekt!

 

Insgesamt bietet diese Initiative Schachkurse für etwa 400 Kinder und Jugendliche an. Schirmherr der Initiative „Lahr spielt Schach“ ist Bürgermeister Guido Schönebohm.  

 

Weitere Infos erhalten sie auf dieser Seite:  www.schulschach.de

 

 

Wichtig!

Neuregelung der Schulpflicht:

Dieser Elternbrief richtet sich an die Eltern jener Kinder, die im September 2014 geboren sind und 2020 oder 2021 eingeschult werden. 

Elternbrief vom 11.12.2019 (bitte auf den blauen Link klicken)
Neuregelung der Schulpflicht , 'Septemberkinder'
Elternbrief_Septemberkinder Einschulungs[...]
PDF-Dokument [9.4 KB]
(Klickt auf das Bild und ihr kommt zu allen Elternbriefen)
Erweiterung der Betreuungszeiten
Umfrage zum Bedarf
Elternbefragung zur Nachmittags-Betreuun[...]
PDF-Dokument [139.4 KB]
Schul-Schachturnier am 6. Februar
Schulschach-Mannschaftsmeisterschaft Ortenaukreis
Vorankündigung Schachturnier.pdf
PDF-Dokument [392.5 KB]

Wir schmücken die Weihnachtsbäume!

   Kinder, Eltern und Lehrer trafen sich am Samstag, den 30. Nov. in der Innenstadt, um die Weihnachtsbäume der Werbegemeinschaft zu schmücken.

   Und so machten sich alle mit Feuereifer an die Arbeit. Oft waren Arme und Beine zu kurz, aber schlaue Väter und Mütter hatten ihre stabilen Leitern mitgebracht. Auch stemmte der ein oder andere Vater sein Kind weit in die Höhe, dass der Baum auch oben geschmückt werden konnte. Fleißig waren die Kinder im Vorfeld, denn der Weihnachtsschmuck war selbst hergestellt, selbst entworfen, selbst gebastelt worden und wurde natürlich auch selbst aufgehängt.

 

(Tipp: Klick ins Bild!)

Alles Eis! Der Eislauftag 

Der Spielenachmittag mit der Mediathek

Die Zusammenarbeit mit der Mediathek Lahr bietet unseren Kindern und Eltern immer wieder die Möglichkeit neue und wertvolle Gesellschaftsspiele auszuprobieren. Vielen Dank an Frau Schmidt, Frau Kwoska, Frau Yildiz und Herrn Croin, die auch dieses Jahr wieder diese Aktion möglich machten!

Fernseher, Computer, Handy sowie das permanente Onlinesein bieten sicher reizvolle und durchaus auch nützliche Möglichkeiten. Aber was sind das für Zeitfresser und wie behindern sie den gedanklichen Austausch und das Gemeinsame in der Familie! Fernsehen bis zu einer Stunde täglich ist noch akzeptabel, aber auf keinen Fall alleine!

Hausaufgaben sollten auf keinen Fall vor dem Fernseher gemacht werden. Bilder und Ton lenken viel zu sehr ab. Das Gehirn kann sich so die Inhalte des Lernstoffes nicht lange merken, das Lernen war umsonst. Eine Stunde vor dem Schlafengehen sollten Fernsehen oder Computer tabu sein.

Gemeinsames Spielen bietet viele Vorzüge, die heutzutage oft vergessen werden: 

Der Zusammenhalt wird gefördert

So sorgen Spieleabende in familiärer Runde für gemeinsame Erlebnisse, welche die Kommunikation, den Zusammenhalt und das Wir-Gefühl stärken.

Das Spielen ist pädagogisch wertvoll

Gesellschaftsspiele fördern nicht nur den Zusammenhalt innerhalb der Familie, sie trainieren auch die sozialen Kompetenzen und erfüllen damit einen pädagogischen Zweck.

Die Kinder lernen, mit Niederlagen umzugehen und mit anderen Menschen zu kooperieren. Das Gewinnen sorgt für Erfolgserlebnisse. Die Kinder erfahren aber auch, dass das Verlieren auch zum Leben dazu gehört.

Auch fördern Gesellschaftsspiele das Selbstbewußtsein und die persönliche Entwicklung der Kinder. Im gemeinschaftlichen Erleben fühlen sie sich geborgen und können ihre Fähigkeiten auf eine ungezwungene und spaßbringende Weise erproben.

Förderlich für die schulischen Leistungen

Familienspiele können sich positiv auf die Aufnahme- und Konzentrationsfähigkeit im Unterricht und damit auf die schulischen Leistungen auswirken.

Beispielsweise lernen Kinder im Vorschulalter durch das Spiel mit dem Würfel, die Zahlen von 1 bis 6 simultan zu erfassen. Spiele wie Monopoly fördern das strategische Denken, Verhandlungsgeschick und die Kommunikationsfähigkeit.

Oft ist es sogar so, dass jenen Menschen, die in ihrer Jugend viel gespielt haben, die Entscheidungsfindung leichter fällt. Das mag daran liegen, dass sie frühzeitig mit Situationen in Berührung kamen, in denen sie die Vor- und Nachteile gegeneinander abwägen mussten.

Es gibt tolle Lernspiele, die etwa das Zahlenverständnis, das Sprachvermögen oder die Rechtschreibkenntnisse trainieren und auch noch Spaß machen.

Generationenverbindend!

Auch das ist ein positiver Effekt des gemeinsamen Spielens. Gesellschaftsspiele, die Eitern, Großeltern und Enkel gleichermaßen begeistern, bieten eine optimale Möglichkeit, die Generationen zusammenzuhalten.

'Kinder spenden für Kinder'

Unsere Spende an den Kinderschutzbund Ortenau e.V.

v.l.: Frau Weis-Neugart, Frau Schreiner, Herr Bensch, Kinder, Frau Flößer. (Klick ins Bild!)

Stolz und voller Freude konnten unsere Kinder, Schulleiter Oliver Bensch und Frau Weis-Neugart letzten Donnerstag ihre Spende an den Kinderschutzbund Ortenau e.V. übergeben. 

Es ist inzwischen eine schöne Tradition geworden, dass sich Kinder, Eltern und Lehrer einmal im Jahr an der Bangerthütte im Sulzbachtal treffen, um sich sportlich für einen caritativen Zweck zu engagieren. Dabei laufen die Kinder möglichst viele Runden im Wald, sammeln ihre Stempel, werden durch die Eltern mit Getränken versorgt und erhalten von ihren 'Sponsoren' Geld, das anschließend gespendet wird. 

Insgesamt wurden etwa 2000€ 'erlaufen'. Ein großartiges und erstaunliches Ergebnis. Davon ging die eine Hälfte an den Förderverein der Schule, die andere Hälfte an den Kinderschutzbund.

Herzlich bedankte sich Frau Edith Schreiner,  die Vorsitzende des Kinderschutzbundes in der Ortenau, bei den Kindern und informierte noch über die wichtige Arbeit dieser 'Lobby für Kinder'. 

 

siehe auch: Unser Lauftag/Spendenlauf im Juni 2019

Neue Klassenfotos

mehr Klassenfotos

Schule beginnt!

Die Einschulungs-Feier 2019 findet ihr in den Bildergalerien 2018/19

Schuljahr 2018/19

Elternbrief vom 22. Juli 2019

(Ferientermine 2019/20, letzter Schultag/ erster Schultag, Einschulung, neue Lehrerinnen)

zum Elternbrief...

Zeitreise - unser Schulfest im Juni

Mächtig viel los war gestern an der Bangerthütte. Alle Kinder waren dabei und wie eifrig sie waren! Denn nach jeder Runde gab’s einen neuen Stempel auf den Arm. Und jeder Stempel war Geld wert. Geld von den Sponsoren, das je zur Hälfte für einen caritativen und einen schulischen Zweck verwendet werden soll.

Vielen herzlichen Dank an die Eltern und Großeltern, die mithalfen diese schöne Veranstaltung zu verwirklichen. 

Zu den Bildern...

Neue Bilder: Bei der Sulzer Feuerwehr

Feuer! Feuer?

Cool, es hat geklappt!

Feuer zu machen ohne Zündholz, ohne Feuerzeug- das war spannend! Hier zeigt uns Andy wie es geht.

Und es passte gut zum Unterricht in der Schule, wie haben die Menschen früher Feuer gemacht, welche Vorteile hat es gebracht? Wie gehen wir damit um? Und was ist das eigentlich dieses Feuer?

Diese und viele andere Fragen stellten sich, heute war die Praxis dran...

zu den Bildern...

Klasse 3/4a mit ihrer Klassenlehrerin Frau Schmidt

(mehr Klassenfotos findet ihr hier...)

Frühling lässt sein blaues Band...

Fasent in der Schule

Unsere Tanzkinder mit Isabell Schröder

 

 

Jedes Jahr bezauberten unsere Tanzkinder ihre Eltern, Mitschüler und Lehrer mit wunderschönen, musikalisch untermalten Tanzauftritten. Isabell Schröder war die Zauberin, die diese Leistungen möglich machte, die sich mit ganzer Kraft und ganzem Können dieser Aufgabe widmete. Standing Ovations und lang anhaltender Applaus waren ihr und ihren Tanzkindern sicher. Ja, sie hatte uns mit ihrem Engagement verwöhnt und man hatte sich schon daran gewöhnt, dass sie gegen Schluss des Schuljahres eines ihrer Highlights in Szene setzte.

Diesmal jedoch fand die Aufführung schon in der Mitte des Schuljahres statt, denn sehr zum Bedauern aller, wird Isabell die Schule verlassen. Für sie, die Kinder und auch für Schulleiter Oliver Bensch war es schwer, und sehr emotional, Worte zu ihrer Verabschiedung zu finden, denn niemand wollte, will sie gehen, will sie loslassen…

Dennoch, es muss wohl sein: wir alle, Kinder, Eltern und Kollegium danken ihr und wünschen Isabell alles nur erdenklich Gute für ihren weiteren beruflichen wie privaten Lebensweg.

zu den Bildern des Tanzauftritts...

Ein neuer Malkurs und viele kleine Kunstwerke

Neues von den Turnmädels

Unsere Turnmädels haben einen guten mittleren Platz erreicht. Ob sie die nächste Runde erreicht haben, wird kommende Woche ermittelt. Thomas wird uns Bescheid sagen.

Schmücken der Weihnachtsbäume 2018

Kinder helfen Kindern

Ab morgen früh sind die ersten Weihnachtspäckchen für Kinder in Osteuropa unterwegs.

Es ist inzwischen eine schöne Tradition geworden, dass sich unsere Schule an der jährlichen, deutschlandweiten Weihnachtspäckchen-Aktion des Round Table beteiligt. Ziel der Lastwagen sind Kinder in Rumänien, Bulgarien, Moldawien und der Ukraine, die sonst keine Weihnachtsgeschenke erhalten.

Die war auch der Ursprung der Idee der Initiatoren, jenen Kindern ein Lachen zu schenken und das gute Gefühl zu geben, ich bin nicht allein, da denkt jemand an mich. Über allem steht das Motto: Kinder helfen Kindern.

Kindergarten- und Schulkinder in  Deutschland packen mit Unterstützung ihrer Eltern gebrauchte oder neue Spielsachen, Kleidungsstücke, Malsachen und einiges mehr in einen Karton, verpacken diesen gemeinsam und lassen ihn von in den Kindergärten und Schulen abholen. Auf diese Weise lernen sie, dass es nicht allen Kindern dieser Welt  gut geht und sie können durch Engagement lernen, dass jeder, auch Kinder, individuelle Verantwortung übernehmen kann.

Es waren die Kinder der dritten und vierten Klasse, die stellvertretend für alle anderen die Päckchen an Uwe Köhler (www.rt136.roundtable.de) übergaben. Oliver Bensch, Simone Holderer und Anita Schäfer durften mithelfen. Anita brachte es auf den Punkt: „Es ist schön zu wissen, dass die Kinder hier aus der Region mit den ärmeren Kinder teilen wollen“, sagt sie und übergibt ihre Päckchen mit ihrem einzigartigen, ansteckenden Lachen.  Zu den Bildern...

 

 Schwimmtraining mit Holger Kimmig

Es war schon ein ganz besonderes Schwimmtraining mit dem mehrfachen Paralympics-Goldmedaillengewinner Holger Kimmig. Und Inklusion ist bei uns ein Thema. Sport hilft dabei in besonderen Maße Hemmungen und Distanzen abzubauen. Dies kann mit einem Schwimmtraining oder auch mit Rollstuhl-Basketball erreicht werden. Beide Sportarten bietet uns der Badische Behinderten- und Rehabilitations-Sportverband, BBS, mit seiner Aktion ‚Behindertensport macht Schule’an.

Dafür und für das tolle Engagement der Trainer vor Ort sind wir sehr dankbar. Besonderer Dank an Holger Kimmig, Christine Stahlberger, Roland Blanke und Hans-Peter Knopf. Bei allem Training: im Vordergrund stehen immer Spaß am Spiel und Spaß an der Bewegung.

Die Kinder zeigen keine Spur von Berührungsangst.  Holger Kimmig versteckt seine Behinderung auch nicht und steht mit kurzer Hose am Beckenrad. Seine Beinprothese ist nicht zu übersehen. „Es geht darum, dass die Kinder mich, mit meiner Behinderung sehen, dass sie mich als Mensch wahrnehmen.“ Sie sollen eine Behinderung so annehmen wie sie ist. Manchmal schaut ein Kind kurz an ihm herunter, doch dann geht es weiter mit den Schwimmübungen und diese stehen schließlich im Mittelpunkt. Außerdem ist Holger kein Fremder mehr, denn er war bereits bei mehreren Sportveranstaltungen zu Gast an unserer Schule.

Auch sonst findet im Sportunterricht das ganze Schuljahr über ein regelmäßiges Schwimmtraining statt, sowohl im Hallenbad als auch im Sulzer Naturbad. Doch dieses Training mit dem mehrfachen Paralympics-Sieger war etwas Außergewöhnliches.

Die Kinder wurden auch ganz schön gefordert und sollten ein Gefühl für die optimale Wasserlage bekommen. Die Schüler drehten sich im Wasser, tauchten, schwammen rückwärts und schlugen sogar Purzelbäume unter Wasser.

„Ich habe mich schon vorher total auf das Training mit Holger Kimmig gefreut. Das war echt toll heute“, meinte die Zehnjährige L. Und am Ende des Trainings musste Holger noch jede Menge Autogramme geben.

Tipp: Klickt aufs Bild!

Neueste Elternbriefe:

Fußball und Lesen - ein Vormittag mit dem SC Freiburg

  Mit unserem Schul-Projekt 'Fußball und Lesen' möchten wir und der SC Freiburg die Fußballbegeisterung vieler Kinder nutzen, um sie ganz nebenbei auch für Lesen und Scheiben zu begeistern. Ziel ist es, die Lese- und Schreibkompetenz zu fördern und gleichzeitig zu mehr Bewegung und Sport zu führen.

  Und unsere Kinder waren mit Feuereifer dabei, ob beim Aufwärmen mit dem Koordinationsquartett, dem Stadt-Land-Fußball oder dem Barcelona-Fußball. Die Bilder sprechen für sich!

  Wir danken dem SC für sein gesellschaftliches Engagement und den großartigen Moderatoren des 'Fußball-Lesezirkels'. 

zu den Bildern...

Der Ausflug zu den Vogtsbauernhöfen

Im September haben wir einen tollen Ausflug zu den Vogtsbauernhöffen gemacht. Der hat fast allen gefallen. Manche haben im Bus auch gesungen und ihr Vesper herausgeholt.

Auch den Lehrern hat es gefallen. Nur der Busfahrer hat ein cooles Gesicht gemacht. Er hat eine große Sonnenbrille gehabt, aber nicht auf den Augen, er hat sie auf dem Kopf gehabt. Er hat immer in den Spiegel geschaut. Aber nur nach den Lehrerinnen. Die haben dann immer schnell weg geschaut und auch gesungen.

Als wir in den Vogtsbauernhöffen waren, mussten wir zuerst an der Kasse vorbei. Viele andere waren auch schon da. Eine japanische Frau wollte unseren Busfahrer fotografieren, da hat er das einzigste mal gelacht. Die Japanischen lachten aber lauter. Danach haben sie einen Hund fotografiert und wieder gelacht.

In einem Raum im ersten Bauernhoff durften wir trotten, wir pressten  Apfelsaft, der fast allen schmeckte. Einer hat gesagt, der zu Hause im Kühlschrank schmeckt besser. Den meisten schmeckte er gut. Wir machten auch Butter, die jeden schmeckte. Es gab auch ein Butterfässle, das war anstrengend. Der Bussfahrer und die Lehrer haben zugeschaut. Dann ging es zu den Schweinen, sie hatten eine seltene Farbe, sie waren schwarz und ziemlich verschmutzt. Aber sie hatten es gerne, wenn man sie streichelte oder kratzte. Manche haben gegrunst und die Mädchen haben sich die Nase zugehalten und zickig gemacht. Die Kühe und Ochsen haben nicht so gestunke. Der Bussfahrer hat ein Bier getrunken. Zu den Schweinen ist er aber nicht gegangen.

Zum Schluss haben wir noch Bauernbrot bekommen und dann haben wir Butter drauf und Apfelsaft getrunken. Das war der Ausflug zu den Vogtsbauern. Der Bussfahrer wollte dann ganz schnell nach Hause. Er schaute auch nicht mehr in den SpiegeL. Die Lehrerinnen haben nicht mehr gesungen. Nur einer hat sein altes Vesper herausgeholt.

zu den Bildern...

Handball an der Schule

Gestern (12.10.18) war Handball angesagt und unsere Zweitklässler waren begeistert dabei. Zusammen mit ihren beiden Betreuern Manu und Klaus vom TV Sulz gestalteten sie den Handball-Grundschulaktionstag.

Das ist ein Handball-Projekttag, der an Grundschulen in ganz Deutschland auf Basis einer Kooperation mit den lokalen Vereinen und den Handball-Landesverbänden stattfindet. Kinder sollen durch ein Handballtraining Einblicke in die Sportart Handball erfahren und Spaß daran bekommen. Dieser Aktionstag kann als Basis für eine regelmäßige und dauerhafte Kooperation von Schule und Verein dienen.

Den Kindern machte es sichtlich Spaß, sie hatten ihre Freude daran. Zum Abschluss gab’s noch eine Urkunde und ein Sportabzeichen. Danke an den TV und an die beiden Trainer/in für ihren ehrenamtlichen Einsatz.

zu den Bildern...

Neueste Elternbriefe

Elternabend der Klassen 3/4a,b,c am Mittwoch, den 10.Oktober

Schulwegeplan und Rollerfahren zur Schule

Vortrag von Herrn Maximilian Ebel von der Ortenauer Fachberatungsstelle gegen sexuelle Gewalt. Termin: 09.Okt 2018

 

„Malwerkstatt Farbträume“, Anmeldung und Termine

 

 

Neu an der Schule

Wir freuen uns, drei neue Lehrkräfte an der Sulzer Schule begrüßen zu können: 

Frau Kathrin Ecker, Frau Sabrina Jonescheit und Herrn Oliver Togge.

Wir wünschen Ihnen viel Freude und Erfolg bei Ihrer Arbeit!

 

Ein neuer Lebensabschnitt beginnt

Alle waren gekommen,  um der Einschulungsfeier unserer neuen ersten Klassen beizuwohnen. Eltern, Großeltern, Geschwister und viele andere. Bis auf den letzten Platz war die Sporthalle wieder einmal gefüllt.

 

Endlich war der Tag da, dem die ‚Großen’ des Kindergartens entgegenfieberten. Und wie stolz präsentierten sie ihre wunderschönen selbstgebastelten Schultüten, wie stolz waren sie, jetzt die Schule besuchen zu dürfen, wie erwartungsvoll sahen sie dem neuen Lebensabschnitt entgegen. Einige auch etwas wehmütig und zögerlich, galt es doch vom Kindergarten und den vertrauten Erzieherinnen endgültig Abschied zu nehmen, Abschied von einer besonders behüteten Zeit, die sich lange ins Gedächtnis einprägen wird. Was wird auf uns zukommen?

Aber heute stand das Neue im Mittelpunkt, die neue Lehrerin, das neue Klassenzimmer, neben wem werde ich sitzen? Werde ich bald etwas lernen? Und, bekomme ich auch Hausaufgaben? 

 

Die Zweit- und Drittklässler aber haben es den Erstklässlern leichtgemacht, sie begrüßten sie mit ihren Liedern und ihrer lustigen Pantomime. Schulleiter Oliver Bensch hieß die Schulanfänger willkommen, bevor sie von ihren Klassenlehrerinnen zur ersten Schulstunde abgeholt wurden. Auch sein Gesang passte zur heiteren Stimmung des Festes, bevor sich die Kinder mit ihren Klassenlehrerinnen zur ersten Schulstunde versammelten.

Die draußen wartenden Eltern und Verwandten wunderten sich, wie blitzschnell doch die letzten sechs Jahre mit ihren Kindern vergangen waren, freuten sich aber auch über den neuen Lebensabschnitt und den herrlichen Sonnenschein, der dieses Jahr irgendwie schon selbstverständlich war. Und so genossen alle das Fest bei Kaffee und Kuchen, vielen angenehmen Gesprächen und ein Gläschen Sekt soll auch mit dabei gewesen sein. Ein großes Dankeschön an die fleißigen Helferinnen und Helfer! 

 

zu den Bildern...

Schuljahr 2017 18

Bei der Maîtrise auf der Landesgartenschau

Unsere Tanzkinder im Sternenhimmel

Um Sterne, um Stars und deren Eigenschaften ging es diesmal unseren Tanzkindern um Isabell Schröder. Voller Begeisterung und Spielfreude wurden Hilfsbereitschaft, Verständnis und Einfühlsamkeit, Toleranz, Ehrlichkeit und vorallem die Freude am Leben, tänzerisch und in wunderschönen Bildern in Szene gesetzt.

BücherweltenBücherwelten

 

 

Achtung: neue Unterrichtszeiten: 

 

7.45 bis 8.00    'Perlenzeit'

8.00 bis 9.30     1. und 2. Stunde

9.30 bis 9.50     Pause 

9.50 bis 11.20   3. und 4. Stunde 

11.20 bis 11.30  Pause 

11.30 bis 13.00  5. und 6. Stunde

 

 

Infos zur 'Perlenzeit'
(durch Klick auf den Link wird der Inhalt heruntergeladen; Sie finden ihn anschließend rechts oben im Browser oder in Download-Ordner. Durch Doppelklick kann er geöffnet und dann abgespeichert werden.)
Elternbrief_Perlenzeit_zum Schuljahresbe[...]
PDF-Dokument [285.5 KB]

Letztes Schuljahr

Unsere Tanzkinder mit Isabell Schroeder

Die Projekttage vom 26. bis 28. Juni 2017

mehr Bilder findet ihr hier...

mehr Bilder findet ihr hier...

Projekt O.Frühauf:'Die schöne Schelly'

Die Bilder findet ihr hier...

Projekt I. Krowas: 'Der Regenwurm'

Die Bilder findet ihr hier...

Projekt M. Schmidt: 'Der Frosch'

Die Bilder findet ihr hier...

Projekt B. Weis-Neugart: 'Tiere im Zoo' 

Die Bilder findet ihr hier...

Projekt F. Schneider: 'Karneval der Tiere'

Die Bilder findet ihr hier...

Projekt S. Wiegert: 'Wir gestalten Tiere aus Ton'

Die Bilder findet ihr hier...

Projekt D. Möller: 'Im Mundenhof' 

Die Bilder findet ihr hier...

Projekt L. Haupt: 'Fische' 

Die Bilder findet ihr hier...

Projekt F. Rieder: 'Unser Huhn'

Die Bilder findet ihr hier...

Projekt I. Zeller: 'Die Abenteuer einer Schildkröte'

Die Bilder findet ihr hier...

Projekt der Mediathek: 'Priesi - die Schildkröte '

Die Bilder findet ihr hier...

Projekt Fr. Schundelmeier: 'Raupe und Schmetterling'

Die Bilder findet ihr hier...

Projekt Y. Hugelmann: 'Igelball und Insektenwiese'

Die Bilder findet ihr hier...

Projekt O. Bensch: 'Tiere in Bild und Ton' (Multimedia)

Die Bilder findet ihr hier...

Neu! Hilfreiche Tipps für Eltern

Schulanfang und weiterführende Schulen

Unser Kind kommt

in die Schule

Nach der Grundschule

1. Kurz und bündig:

 .. 'Flyer zum Schulanfang'

1. 'Von der Grundschule in die .....weiterführende Schule'

 

2. 'Unser Kind kommt bald in die      ....Schule' 2. 'Bildungswege in Baden- .....Württemberg'
3. 'Rund um die Einschulung' 3. Schulen in Lahr
4. 'Bildungsplan 2016'  

Alle Themen des Schuljahres 2016/17 findet ihr in den Bildergalerien (s. Menü)